DSL

Was ist DSL?

DSL beschreibt einen technischen Zugang zum Breitbandnetzwerk, besser bekannt als Internet. Als Protokoll wird für die Anmeldung des Benutzers PPPOE (Point-To-Point-Protocol-Over-Ethernet) verwendet. Dieses Protokoll übermittelt beim Verbindungsaufbau die Zugangs- sowie Gerätedaten zum Provider (z.B. der Telekom). Man unterscheidet zwischen ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) und VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) und SDSL (Symmetric Digital Subscriber Line). Der entscheidende Unterschied dieser einzelnen Standards sind die Übertragungsraten. SDSL bietet synchrone Datenraten, Sende- und Empfangsgeschwindigkeit sind identisch. ADSL bietet asynchrone Datenraten, die Sendegeschwindigkeit ist schneller als die Empfangsgeschwindigkeit. VDSL verhält sich wie ADSL, jedoch ist die Geschwindigkeit wesentlich höher als bei ADSL. Router wie aus dem Hause AVM oder TP-Link sind in der Lage sowohl über ADSL, als auch über VDSL eine Verbindung aufzubauen, da beide Standards in Deutschland zum Einsatz kommen. Langfristig wird VDSL der Verbreitetste sein.