Was ist Monitoring?

Monitoring

Monitoring bedeutet die Überwachung von Servern oder Computern im Allgemeinen. Hierfür verwendet man eine zentrale Anlaufstelle, in der alle Daten gesammelt werden und die von den zu überwachenden Computern angesteuert wird. Mittels Monitoring kann man Festplattenspeicher, Arbeitsspeicher, Prozessorauslastung und vieles mehr überprüfen. Systeme dieser Art setzen in der Regel auf Linux auf und bieten hinsichtlich der gewünschten Überprüfungen mehr Flexibilität. Man ist so in der Lage sich komplett eigene Überprüfungen zu programmieren um das System noch genauer auf die eigenen Bedürfnisse zuzuschneiden.

Der Ablauf dieser Überprüfungen ist im Wesentlichen wie folgt: Auf dem zu überwachenden Computer ist ein Dienst installiert, der dem Monitoringserver den Zugriff gestattet. Der Monitoringserver hat vordefinierte Regeln welche Überprüfungen er auf dem Computer anspricht. Auf dem Computer selbst liegen die ausführbaren Daten für die eigentlichen Überprüfungen. Der Monitoring-Server erhält vom Computer einen Status zurück und trägt diesen in seine Datenbank ein, welcher wiederum wie oben in einer grafischen Oberfläche dargestellt wird. Da das System erweiterbar ist, können unbegrenzt viele PCs oder Server überwacht werden.