Was ist Virtualisierung?

Virtualisierung

Virtualisierung erlaubt einem Anwender, mehrere Betriebssysteme auf derselben Hardware laufen zu lassen. Dabei unterscheidet man zwischen 2 Szenarien: Hosted und Bare-Metal. Ein Hosted-Szenario wäre z.B. wenn man sich eine Programm wie Virtualbox auf seinem Windows installiert. Der Unterschied zwischen Bare-Metal ist hierbei, dass sich die Software die Ressourcen mit dem Betriebssystem teilen müssen und dieses quasi im Weg ist. Bare-Metal dagegen setzt direkt auf der Hardware auf und ist ein eigenständiges Betriebssystem, das sich durch Schlankheit und rudimentäre Funktionalität auszeichnet. Die Hardwareressourcen lassen sich so besser ausreizen. In beiden Fällen greifen die virtuellen Maschinen über die Virtualisierungssoftware auf die Hardware zu. Auf diese Weise kann man z.B. ein Linuxsystem parallel zu einem Windowssystem oder mehrere Windowssysteme parallel zum Hauptbetriebssystem laufen lassen.